Sonntag, Januar 14, 2018

Die Eishexe von Camilla Läckberg

Fluch über Fjällbacka


Während ihre Schwester Anna und deren Mann Dan ihr langersehntes Wunsch-Baby erwarten, plant Erica Falcks Schwiegermutter Kristina ihren Freund Gunnar zu heiraten. Viel Trubel in Ericas Leben, doch sie zieht sich, wann immer Zeit dafür ist, zum Schreiben an ihrem neuesten Fall zurück. Ein Mord, der im kleinen Fjällbacka 30 Jahre zuvor geschah, Stella, ein vierjähriges Mädchen wurde ermordet. Die Mörderinnen: Helen Persson und Marie Wall. Während Helen im kleinen Örtchen verblieb und für sie langsam Gras über die Geschichte gewachsen ist, ging Marie fort. Inzwischen ist sie ein gefeierter Hollywoodstar und gerade für Filmaufnahmen zum Leben von Ingrid Bergman zurück nach Fjällbacka gekehrt. Da verschwindet erneut ein kleines Mädchen und alle Einwohner helfen bei der Suche nach der Kleinen. Ericas Mann Patrik Hedström ist als Familienvater persönlich sehr betroffen von diesem neuen Fall, lebt er doch so schon in ständiger Angst, seinen Kindern könne etwas Schlimmes zustoßen. Kann Erica mit ihrer Recherche helfen?

Wie nicht anders zu erwarten hat mich das Buch als großer Camilla Läckberg sofort in seinen Bann ziehen können. Der neue Fall ist ebenso fesselnd wie die persönliche Storyabfolge im Leben von Erica und Patrik. Die Charaktere sind eindringlich und voll tiefer Emotionen. Aktuell wird die Geschichte um die Eishexe auch dadurch, dass es in Fjällbacka ein Flüchtlingsheim gibt, und deren Bewohner fließen ebenfalls in die Story ein. Camilla Läckberg beweist, damit dass sie ihren Finger am Puls der Zeit hat. So treffen wir im neuesten Buch alte Bekannte und auch viele neue Figuren. Der Schreibstil ist ungebrochen fantastisch und ich kann wie immer mitfiebern. Die von der Autorin verwendete Sprache ist frisch und modern und einfühlsam, ein Kompliment auch an die Übersetzung aus dem Schwedischen.

Selbstverständlich vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es natürlich weiter an Leser, die skandinavische Krimis, mit der ausgefeilten Stimmung und einem atemraubenden Fall lieben. Ich wurde prächtig unterhalten und sehne mich schon jetzt nach einem neuen Fall in Fjällbacka.


Kommentare:

  1. Hallo,

    danke für die tolle REzi, ich werde mal sehen, ob die Eishexe bei mir einziehen wird. Im Moment habe ich noch einige ReziBücher, die Vorrang haben.

    Von Läckberg habe ich auch schon Krims gelesen, mal toll, mal nicht so. Aber dieser klingt richtig gut.

    Liebe Grüße mit ein bißchen Frühlingsstimmung, denn hier zwitschern morgens schon die Amseln.
    Barbara

    PS: Liegt bei dir Schnee?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Barbara! Der Schnee ist bei uns seit 2 Tagen verschwunden, leider, doch der Winter kommt bestimmt noch einmal zurück. Camilla Läckberg zählen zu meinen Lieblingsautorinnen. Dir noch ein schönes Wochenende! Liebe Grüße, Angi

    AntwortenLöschen